Vertrieb und Kundenverwaltung

SAP Business One bietet umfassende, integrierte Funktionen für Verkauf und Service.

So können Sie gezielt Kundenakquise betreiben, die Kundenbindung steigern und die Rentabilität vorhandener Geschäftsbeziehungen erhöhen. Dank der engen Verzahnung mit Marketing, Verkauf und Service schaffen Sie unternehmensweit Transparenz im gesamten Kundenbeziehungszyklus.

Mit SAP Business One können Sie Verkaufschancen und Vertriebsaktivitäten durchgängig vom ersten Kontakt bis zum Verkaufsabschluss verfolgen. Sie können Angebote erstellen, Aufträge erfassen sowie Rechnungen, Zahlungseingänge und Gutschriften nahtlos verwalten. Mit Vorlagen für E-Mail-Aussendungen starten Sie jederzeit unkompliziert Marketingkampagnen. Ihren Kundenservice, die Abwicklung von Serviceverträgen und Garantieleistungen unterstützt SAP Business One wirkungsvoll. Sie steigern so die Leistungsfähigkeit Ihres Vertriebs und intensivieren gleichzeitig die Kundenbindung.

Stammdaten von Geschäftspartnern und Interessenten

Sie können die Daten Ihrer Geschäftspartner und Interessenten leicht aus Excel-Dateien oder anderen Standardformaten importieren und anschließend in SAP Business One wirkungsvoll verwalten. Übernehmen Sie die Interessenten beispielsweise in E-Mail- und Kontaktlisten oder in den Newsletterverteiler Ihres Unternehmens, um Marketingkampagnen oder Kaltakquise durchzuführen. Sie können alle Informationen wie E-Mail-Adressen, Profile, Verkaufsberichte, Aktivitäten oder Saldenlisten zu Kunden, Verkaufspartnern und Lieferanten zentral verwalten. Kalenderfunktionen helfen Ihnen, notwendige Aktivitäten zuverlässig im Auge zu behalten und bestimmte Elemente leicht zu finden.

Integriertes Kundenbeziehungsmanagement (CRM)

Sie führen alle Informationen über Kunden, Wiederverkäufer und Lieferanten zusammen. Das sind Profile, Kontaktübersichten, wiederkehrende Transaktionen, Kontensalden, Verkaufsanalysen und Rahmenverträge.

So bearbeiten Sie Rahmenverträge:

Analyse von Geschäftschancen

Sie haben Ihre Geschäftschancen rundum fest im Griff: Sie können Interessenten gezielt identifizieren und qualifizieren. Mit dem Opportunity Management von SAP Business One verwalten Sie wichtige Details wie Herkunft, Potenzial, Abschlussdatum, Mitbewerber oder vorangegangene Aktivitäten im Zusammenhang mit der Verkaufschance. Sie bewerten Ihre Verkaufschancen nach Herkunft, Region, Branche, Kunde und Artikel. Berichte in SAP Business One zeigen Ihnen Prognosen und erwartete Erträge an, geordnet nach Monat, Quartal oder einem beliebigen Zeitraum. So können Sie leicht erkennen, mit welchen Aktivitäten Sie potenzielle Kunden gewinnen. SAP Business One untergliedert Analysen zu Verkaufschancen dynamisch in beliebige Zeitabschnitte und zeigt Ihnen so die Geschäftsdaten übersichtlich an. Das macht es Ihnen leicht, Trends, Muster und Verhaltensweisen bei den Geschäftschancen und Ihren Mitarbeitern zu erkennen.

Opportunitymanagement

Serviceverträge und Serviceabrufe

Für verkaufte Artikel oder Dienstleistungen legen Sie leicht die zugehörigen Support- oder Garantieverträge an. Dort finden Sie sofort die Daten zur Vertragslaufzeit und die vereinbarten Leistungen – etwa Bearbeitungsfristen oder Fristen zur Problembehebung. Mit dem Bericht Serviceabruf überprüfen Sie Serviceabrufe, die an einem bestimmten Datum oder in einem bestimmten Zeitraum angelegt, gelöst oder abgeschlossen wurden. Schränken Sie anschließend den Bericht nach Belieben ein. Sie wollen nur eine bestimmte Service-Queue sehen, einen Techniker überprüfen, einen Problemtyp analysieren, eine Priorität abfragen oder einen bestimmten Artikel oder Abrufstatus angezeigt bekommen? Wählen Sie ferner aus, ob Sie offene und überfällige Abrufe sichten wollen. Verfolgen Sie Serviceabrufe anhand der auf ein bestimmtes Ereignis bezogene Abrufhistorie. Sie können so den Status eines Abrufes überwachen, ihn bestimmten Technikern zuweisen oder die in Frage kommenden Techniker in einer Team-Warteschlange planen. Behalten Sie die Kommunikation zwischen den Kunden und Ihrer Serviceabteilung genau im Blick. Eine wichtige Kennzahl ist die Zeitspanne, in der ihr Kunde eine zufriedenstellende Antwort erhält.

Kundenequipment

Greifen Sie jederzeit auf wichtige Detailinformationen über die verkauften Artikel zu – etwa auf Seriennummern des Herstellers, Ersatzteilseriennummern oder die Historie der Serviceabfrage. Sie können zudem die dem jeweiligen Artikel zugewiesenen Serviceverträge unmittelbar einsehen. In dem Kundenequipmentbericht werden Ihnen alle Artikel ausgewiesen, die von einem Kunden oder einer Kundengruppe gekauft wurden – inklusive der Seriennummern.

Angebot, Lieferung, Ausgangsrechnung

Mit SAP Business One können Sie schnell Angebote erstellen, diese in Kundenaufträge umwandeln, die Auslieferungen planen, den Lagerbestand aktualisieren sowie sämtliche Rechnungen und die Debitorenbuchhaltung zuverlässig abwickeln. Kurz:

Die Lösung bietet Ihnen umfassende Unterstützung für Ihren Vertrieb.

SAP Business One hilft Ihnen, jeden Schritt im Vertriebsprozess gewissenhaft zu dokumentieren. Die Lösung gibt relevante Informationen von einem Dokument zum nächsten weiter – vom Angebot bis hin zur Rechnung. Das spart Zeit, reduziert Eingabefehler und senkt letztendlich Ihre Kosten. Dennoch passen Sie bei Bedarf die flexible Lösung Ihren individuellen Vertriebsabläufen an.

Berechnen Sie für jedes Angebot den Bruttogewinn, prüfen die Verkaufspreishistorie.

Vereinfachen Sie die Auftragserfassung, indem Sie über mehrere Lagerstandorte hinweg die Verfugbarkeit von Artikeln prüfen. Zeichnen sich Engpässe ab, wählen Sie einfach aus einer Liste alternative Artikel aus oder lassen zumindest eine Teilmenge des bestellten Artikels liefern. Ihren Kunden geben Sie umgehend für jeden Einzelposten einen Liefertermin an und senden die Waren auf Wunsch auch an verschiedene Adressen aus. Sie wandeln Kundenaufträge automatisch in Bestellungen und lassen diese direkt per Streckengeschäft an den Kunden ausliefern. Legen Sie unkompliziert die Verpackungsdokumente für alle gelieferten Waren an. Die integrierten Funktionen von SAP Business One erleichtern es Ihnen, beim Anlegen einer Lieferung die Artikel virtuell in verschiedene Pakete zu verpacken. Per Mausklick können Sie aus dem Lieferschein heraus die Nachverfolgungsnummer der Lieferung speichern und auf den Lieferstatus zugreifen. Lagermengen werden bei Lieferung automatisch von der Software fortgeschrieben.

Lassen Sie mit jeder Rechnung einen automatischen Journaleintrag erzeugen. Legen Sie in einem Schritt Rechnung und Eingangsbeleg an, indem Sie Informationen aus demselben Dokument verwenden.

Retouren- und Gutschriftenabwicklung

Sie können Retouren zügig bearbeiten und Ihre Bestände sowie das Kreditorensaldo einfach mit dem entsprechenden Lieferanten abstimmen Eine Gutschrift für zurückgesendete Waren kann einfach angelegt werden, indem die hier für nötigen Daten einfach aus der Originalrechnung importiert werden.

Belegerstellungsassistent

Automatisieren Sie die Belegerstellung aus Vertriebsaktivitäten und die Auftragsabwicklung aus einem oder mehreren Belegen. Der Belegerstellungsassistent ermöglicht es Ihnen, auf Basis von Aufträgen, Lieferungen, Retouren oder Ausgangsrechnungen Ihre Zielbelege automatisch zu erstellen – etwa Lieferscheine oder Rechnungen. Auf Wunsch fassen Sie alle bisherigen Verkaufsbelege eines Kunden in einer Rechnung zusammen. Oder Sie sammeln die Aufträge und Lieferscheine und legen nach Monatsfrist für jeden Kunden eine Sammelrechnung an.

Mahnassistent

Lassen Sie Zahlungserinnerungen automatisch erstellen und versenden, indem Sie den Mahnassistenten in regelmäßigen Abständen ausführen (etwa monatlich oder wöchentlich), behalten Sie ausstehende Debitorenrechnungen im Auge und können in vordefinierten Intervallen verschiedene Mahnstufen durchlaufen.

Forderungsbericht und Mahnwesen

Ihr Ansprechpartner

Stephan Putro
SAP-Consulting und Projektleitung
+49 5231 9669-290
stephan.putro@unirez.de